FDP am Ball für Siffling

Aus der Presse | 4. Juli 2012

Ehrung: Brücke soll nach dem Fußballer benannt werden

Mannheimer Morgen, 04.07.2012

 

Am 3. August jährt sich der Geburtstag Otto Sifflings zum 100. Mal. Dies nimmt die FDP-Fraktion im Gemeinderat zum Anlass, sich für eine stärkere Würdigung des Mannheimer Ausnahmefußballers einzusetzen. Die Liberalen setzen sich mit einem Antrag an die Verwaltung dafür ein, die neu gebaute Riedbahnbrücke auf dem Waldhof mit in die Überlegungen zur breiteren Würdigung des Fußballers einzubeziehen. Unsere Berichterstattung gestern im „MM“ über den 100. Geburtstag Otto Sifflings ist durch einen Irrtum bedauerlicherweise einen Monat zu früh erschienen.

Die FDP begründet ihren Antrag: „Otto Siffling ist auf dem Waldhof aufgewachsen und hatte beim SV Waldhof in jungen Jahren seine Fußballkarriere begonnen. Als Identifikationsfigur war Siffling aber immer schon weit über seinen Stadtteil hinaus bekannt. Seine Strahlkraft ist selbst heutzutage noch nicht erloschen. Die jüngst von Doppelpass mit viel Herzblut organisierte Ausstellung in der Alten Feuerwache hat nochmals verdeutlicht, wie ungebrochen die Faszination für diese Mannheimer Fußballlegende ist. Der 100. Jahrestag ist eine optimale Gelegenheit, sich seitens der Stadt für eine breitere Würdigung Otto Sifflings einzusetzen. Unser Vorschlag ist, die Umbenennung der Riedbahnbrücke auf dem Waldhof in Otto-Siffling-Brücke“, betont Stadträtin und Fußball-Fan Birgit Sandner-Schmitt.

Im Jahr 1977 wurde zu Ehren von Otto Siffling bereits eine Straße in Mannheim benannt. „Die Straße im Vorort Waldhof ist jedoch wenig bekannt, eine Benennung der Brücke nach dem Ausnahmefußballer würde seine Bedeutung sehr viel stärker hervorheben“, meint die Waldhöfer FDP-Stadträtin Dr. Elke Wormer. red

 

 

Kommentare sind abgeschaltet