Mehrheit stimmt für G 9-Versuch

Archiv, Aus der Presse | 29. November 2012

Gemeinderat:

Mannheimer Morgen – Donnerstag, 29.11.2012

Das Karl-Friedrich-Gymnasium (KFG) hat vom Gemeinderat endgültig „grünes Licht“ für einen Antrag beim Land Baden-Württemberg erhalten, als Versuch wieder einen neunjährigen G-9-Zug an der Schule einzurichten. Grüne sowie Dr. Elke Wormer und Volker Beisel (beide FDP) lehnten die Vorlage ab. Bei der CDU herrschte Skepsis, doch betonte Stadträtin Rebecca Schmitt-Illert: „Es geht dabei um den Antrag einer Schule, den wir in diesem Fall unterstützen.“ Dirk Grunert (Grüne) erklärte: „So ein Schulversuch ist nicht sinnvoll und nicht der richtige Weg.“ Klar sei aber auch für die Grünen, dass G 8, das Abitur nach acht Jahren Gymnasium, die Schüler überlaste. Als Alternative nannte Grunert die Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe – und nicht G 9.

„Eltern sehen das Modell G 8 kritisch, es gibt ein breites Bündnis am KFG für G 9“, begründete Dr. Stefan Fulst-Blei die Zustimmung der Sozialdemokraten. Auch er plädiere allerdings „für eine Entrümpelung“ des Schulstoffs bis 2015. „Doch mir fehlt der Glaube“, betonte der SPD-Stadtrat – auch deshalb engagiere sich das KFG für den G 9-Weg. tan

 

Kommentare sind abgeschaltet