Weihnachts-KoPo 2012 – Kunstgenuss zum Jahresende

Aktuelles, Pressemitteilungen | 21. Dezember 2012

Am vergangenen Mittwoch 19.12.2012 besuchten die Stadträtinnen Dr. Elke Wormer und Birgit Sandner-Schmitt gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Florian Kußmann und kunstinteressierten Parteifreundinnen und Parteifreunden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Weihnachts-KoPo 2012 – Kunstgenuss zum Jahresende“ die aktuelle Ausstellung „Die Geburtsstunde der Fotografie. Meilensteine der Gernsheim-Collection“ in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen.

Damit reihten wir uns in Zahl von rund 30.000 Besuchern ein, welche diese hochinteressante Ausstellung bis dato bereits gesehen haben. Begrüßt wurden wir dabei von Dr. Hans-Jürgen Buderer, dem Direktor des Zeughauses C 5. Die Führung übernahm Frau Stephanie Oeben, Mitkuratorin der Ausstellung, die uns mit viel Herzblut und profundem Wissen die Highlights der Ausstellung nahe brachte. Wir waren uns im Anschluss einig, dass die Ausstellung in jedem Fall einen zweiten Besuch lohnt, da die Zeit zu kurz war, um sich im Detail mit einzelnen Arbeiten länger zu befassen. Glück für uns: .Die erfolgreiche Schau wird bis 24. Februar 2013 verlängert!

250 Exponate geben einzigartige Einblicke in die Fotografiegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Unter ihnen befindet sich ein Sensationsfund: die erste Fotografie der Welt. Nicéphore Niépce gelang es im Jahr 1826 den Blick aus seinem Arbeitszimmer in Le Gras festzuhalten. Die Belichtungszeit dauerte noch ganze acht Stunden. Der Sammler Helmut Gernsheim entdeckte die Zinnplatte nach einer langen Odyssee 1952 in einem eingelagerten Überseekoffer in London. Seit 50 Jahren befindet sich die erste Fotografie der Welt jetzt bereits im Harry Ransom Center der Universität Texas und wurde niemals zuvor ausgeliehen. Einzig für die Ausstellung „Die Geburtsstunde der Fotografie“ machte sie sich in einem ausgeklügelten Konservierungssystem auf den langen Weg nach Mannheim. Nach dem Ende der Ausstellung geht sie zurück nach Texas. Eine erneute Ausleihe ist nicht geplant.

Neben der ersten Fotografie vereint die Ausstellung zahlreiche Meisterwerke der Fotokunst. Die Pioniere wie Louis Jacques Mandé Daguerre und William Henry Fox Talbot sind ebenso mit Werken vertreten wie Ikonen des Bildjournalismus von Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, Alfred Eisenstaedt oder Robert Lebeck.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist: Das Forum Internationale Photographie präsentiert die Ausstellung im Museum Zeughaus C5. Die Schau ist dienstags bis sonntags von 11 – 18 Uhr auch während der Weihnachtsfeiertage geöffnet. An Heilig Abend (24.12.2012) und Silvester (31.12.2012) bleibt das Haus geschlossen.

Aufgrund der guten Resonanz ist bereits für Januar 2013, als „Kunstgenuss zum Jahresanfang“ ein erneuter Besuch in den Reiß-Engelhorn-Museen geplant: Gemeinsam mit dem Sohn des im Jahr 2002 verstorbenen renommierten Mannheimer Fotographen Artur Pfau bieten wir eine Führung durch die Ausstellung „Artur Pfau-Fotograph und Zeitzeuge Mannheims“ an, die im Museum Weltkulturen in D5 zu sehen ist. Den genauen Termin und die Uhrzeit geben wir Ihnen noch gesondert bekannt.

Kommentare sind abgeschaltet