Städtepartnerschaft: Besuch aus Riesa

Aktuelles, Pressemitteilungen | 7. Februar 2013

FDP-Fraktion begrüßt Kollegen aus Mannheimer Partnerstadt

Mannheim und die sächsische Stadt Riesa sind bereits seit 1988 Partnerstädte. Zwischen beiden Städten existiert ein reger Austausch, vor allem im sportlichen und kulturellen Bereich. Aber auch die Politik steht in engem Kontakt. Die Mannheimer FDP-Fraktion begrüßte anlässlich ihres Neujahrsempfangs eine FDP-Delegation aus der Mannheimer Partnerstadt.

Fraktionsvorsitzender Volker Beisel, FDP-Ortsvereinsvorsitzender in Riesa Ernst Ulbricht, stellv. Fraktionsvorsitzende Dr. Elke Wormer, FDP-Stadtrat in Riesa Christian Thielemann (v.l.n.r.)

Fraktionsvorsitzender Volker Beisel, FDP-Ortsvereinsvorsitzender in Riesa Ernst Ulbricht, stellv. Fraktionsvorsitzende Dr. Elke Wormer, FDP-Stadtrat in Riesa Christian Thielemann (v.l.n.r.)

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Kollegen aus Riesa zum Neujahrsempfang hier in Mannheim herzlich willkommen heißen durften. Vielen Bürgerinnen und Bürgern beider Städte ist die Städtepartnerschaft sehr ans Herz gewachsen. Da ist es ein wichtiges Zeichen, wenn die Partnerschaft auch auf politischer Ebene mit Leben gefüllt wird“, betont FDP-Fraktionsvorsitzender Volker Beisel. Neben Herrn Stadtrat Thielemann aus Riesa war auch Herr Ulbricht, FDP-Ortsvereinsvorsitzender, in die Quadratestadt gereist.

Auch wenn die Städte allein schon von ihrer Größer her sehr unterschiedlich sind, gab es auch gemeinsame Probleme zu besprechen. In Riesa stehen beispielsweise zahlreiche Wohnungen leer, für die keine Mieter mehr gefunden werden können. „Der demografische Faktor und die gesunkene Einwohnerzahl zeigt sich in einem Überangebot an Wohnungen. In Riesa muss nun konsequent zurückgebaut werden. Eine Problematik, die wir hier in Mannheim bei den ehemaligen Militärwohnungen im Benjamin-Franklin-Village erst noch lösen müssen“, so Beisel weiter.

Kommentare sind abgeschaltet