Politbesuch auf Guckertshof

Archiv, Aus der Presse | 12. Februar 2013

Mannheimer MorgenSandtorf: Birgit Reinemund informiert sich über Probleme

© Mannheimer Morgen, Freitag, 08.02.2013

Ein neuer Gesetzesentwurf zur Tierhaltung in der Landwirtschaft hat bei Bauern für Verunsicherung gesorgt: Grund genug für den Kreisbauernverband die FDP-Bundestagsabgeordnete Birgit Reinemund auf den Guckertshof einzuladen.

„Wo beginnt gewerbliche Intensivtierhaltung und wo endet landwirtschaftliche Tierhaltung?“, fragte die Politikerin bei dem Termin. Der Gesetzgeber versucht, die Errichtung von großen Tierhalteeinrichtungen im Außenbereich zu begrenzen. „Die Größe des Betriebes sagt jedoch nichts über die Art der Tierhaltung aus“, stellte die Tierärztin fest. „Ich werde den Gesetzesentwurf weiter genau prüfen“, versprach sie.

Auch ein anderes Thema bereitet Sorgen: Die neue Umwelttechnik von Traktoren braucht viel Platz – neue Modelle sind länger als ihre Vorgänger. „Viele Traktoren mit Hängern übersteigen die erlaubte Länge im Straßenverkehr“, ärgert sich Wolfgang Guckert, Präsident des Kreisbauernverbandes Rhein-Neckar. „Seit Monaten warten wir auf eine Veränderung der Gesetze“. Bei einem Rundgang auf dem Guckertshof durfte ein Besuch im Stall nicht fehlen. „Die artgerechte Tierhaltung freut mein Tierärzteherz“, strahlte Reinemund. zg

 

Kommentare sind abgeschaltet