FDP fordert Konzept für den Sportpark

Archiv, Aus der Presse | 23. Mai 2013

Pfeifferswörth:

Sportliche Topbedingungen gab es beim Turnfest, aber was wird aus den Sportstätten im Pfeifferswörth?

Sportliche Topbedingungen gab es beim Turnfest, aber was wird aus den Sportstätten im Pfeifferswörth?

Die FDP-Fraktion verlangt von der Stadtverwaltung in einem Antrag, noch vor den Etat-Beratungen 2013 das lange geforderte Konzept für die Erschließung des Sportparks Neckarplatt/Pfeifferswörth vorzulegen. Im Zusammenhang mit den Bundesgartenschau-Planungen befürchten die Liberalen, dass die Stadtverwaltung den versprochenen Ausbau des Areals weiter „verschleppt“ und erst zur geplanten Buga in zehn Jahren anpackt. In dem Bereich sind zahlreiche Vereine beheimatet, die teilweise große Veranstaltungen abwickeln.

„Es liegt immer noch keine Konzeption vor, wie man beispielsweise das Verkehrsproblem an Turniertagen in den Griff bekommen will“, kritisiert Fraktionschef Volker Beisel die „Untätigkeit“ der Rathaus-Verwaltung. Großveranstaltungen der renommierten Vereine, so beklagt die FDP, führen mangels Parkplatzplanung und Verkehrsführung „rasch zum Chaos“.

Zudem sei der Sportpark ungenügend an die Kanalisation angeschlossen, was besonders bei starkem Regen zu Überschwemmungen auf den Straßen führe. Die FDP fordert, dass die Konzeption auch die Kosten beziffert, die zum Ausbau des Sportparks aufgebracht werden müssen. lang

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 23.05.2013

 

Kommentare sind abgeschaltet