Beleuchtung eingefordert

Archiv, Aus der Presse | 27. Mai 2013

FDP: Nördliches Neckarufer abends für Jogger ungeeignet

Die Freidemokraten wollen die Freizeitsportler in der Stadt unterstützen. Sie fordern eine Beleuchtung entlang des nördlichen Neckarufers. Der Kreisvorsitzende der Partei, Florian Kußmann, begründet das: „Das südliche Neckarufer auf Höhe des Luisenparks ist sehr gut beleuchtet. Jogger haben hier tolle Möglichkeiten ihren Sport auszuleben.“ Auf der gegenüberliegenden Uferseite sehe es jedoch weniger gut aus. Die FDP fordere daher langfristig ein umfassendes Sport- und Laufstreckenkonzept. Die Finanzierung einer Beleuchtung sehen die Freidemokraten übrigens ungefährdet: „Wir haben ja mal eben 630 000 Euro für das neue Dezernat springen lassen, dann schaffen wir die Laternen auch noch“, schmunzelt der Ortsvorsitzende Kai Ming Au.

Die Ideen der Stadt müssten endlich konkret werden, fordert die Partei. Die Laufstrecken hätten eine essenzielle Bedeutung für die Sportarten, an denen jeder ohne größeren Aufwand teilhaben kann. Das sei auch eine soziale Frage. Kußmann ruft die Verwaltung daher auf: „Laufschuhe an und los geht’s!“ red

© Mannheimer Morgen, Montag, 27.05.2013

Kommentare sind abgeschaltet