Verkehr beruhigen statt abkassieren – FDP Mitte fordert Ankündigungsschilder für neuen Blitzer

Pressemitteilungen | 9. Oktober 2013

FDP_Logo NEUE CI„Die Motorengeräusche stören Nachts, der Blitzer ist also ein richtiger Schritt“, stellt der FDP-Ortsvorsitzende für Mannheim-Mitte Kai Ming Au im Hinblick auf die Diskussion um Lärm und Raserei in der Innenstadt und den neuen stationären Blitzer in N7 klar. Für die FDP-Mitte hat jedoch Verkehrsberuhigung Vorrang vor einem Abkassieren der Verkehrsteilnehmer. Daher fordert der junge FDP-Ortsvorsitzende Kai Ming Au eine Beschilderung mit dem Schriftzug „Radarkontrollen“ in den Straßen, die in die Innenstadt führen. „So warnen wir frühzeitig und erreichen damit eine umfassende Verkehrsberuhigung an vielen Stellen. Diese Maßnahme können wir auch noch mit vielen unangekündigten mobilen Geschwindigkeitskontrollen an verschiedenen Stellen in der Stadt kombinieren – zum Beispiel N3. Dann haben wir ein umfassendes Konzept zur Verkehrsberuhigung in der Kunststraße und in der ganzen City“, ist sich der FDP-Politiker Kai Ming Au sicher.
Der Vorsitzende der FDP Mannheim-Mitte Kai Ming Au

Der Vorsitzende der FDP Mannheim-Mitte Kai Ming Au

Der FDP-Bezirksbeirat für Innenstadt/Jungbusch Volker Diehl sieht auch in weiteren Polizeikontrollen vor dem Stadthaus in N1 einen wichtigen Schritt zur Steigerung der nächtlichen Lebensqualität in der Innenstadt: „Jeder hier kennt die laute Musik an Wochenenden und besonders in warmen Sommernächten. Hier muss die Polizei einen Schwerpunkt setzen und durch gezielte Kontrollen gegensteuern.“ Für die FDP-Mitte ist die Lärmvermeidung beim Verkehr in der City der zentrale Baustein. Auch im Hinblick auf die Kommunalwahl will die FDP-Mitte ein umfassendes Konzept gegen Verkehrslärm in der Innenstadt vorlegen und in die Arbeit des Gemeinderates einbringen. So betont der FDP-Bezirksbeirat Volker Diehl abschließend: „Guter Schlaf bedeutet Lebensqualität. Wir wollen durch intelligentes Verkehrsmanagement der Stadt Mannheim die Nächte in der Innenstadt nachhaltig beruhigen.“

Kommentare sind abgeschaltet