Julia Klein ist FDP-Kandidatin für die Europawahl

Pressemitteilungen | 21. Oktober 2013

Julia Klein

Julia Klein will Jugendliche für Europa begeistern

Auf der jüngsten Versammlung der FDP Mannheim wurde die Promotionsstudentin Julia Klein zur Mannheimer Kandidatin zur Europawahl nominiert. Die 27-Jährige ist seit 2007 in der FDP aktiv. Seit diesem Jahr ist sie Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen und zuvor war sie im Ortsverband Lindenhof-Almenhof-Neckarau als stellvertretende Vorsitzende engagiert. „Ich möchte Europa für die Jugend greifbar machen“, gibt die FDP-Europakandidatin als Ziel aus und plädiert für eine Vertiefung der europäischen Einigung – jedoch gleichzeitig für einen Abbau der Bürokratie. „Ich will ein noch stärkeres europäisches Parlament und gleichzeitig weniger ‚brüsseler Bürokratie‘, die Glühbirnen verbietet und Ölflaschen aus Restaurants verbannt.“

 

Gutes Mannheimer Ergebnis als Ziel

 

In der Abstimmung sprach sich eine deutliche Mehrheit für die junge Kandidatin aus. Die Diplom-Sozialwissenschaftlerin Julia Klein arbeitet neben ihrer Promotion auch in der Verwaltung eines Sicherheits-Unternehmens. Nach der Wahl bedankte sie sich für das Vertrauen der Mitglieder. Auf dem Bundesparteitag im Januar wird die FDP die Kandidatenliste für die Europawahl aufstellen. Der Mannheimer FDP-Kreisvorsitzende Florian Kußmann freute sich darüber, eine so engagierte junge Frau für eine Kandidatur für die FDP gewonnen zu haben. „Wir werden unseren Mannheimer Beitrag zu einem guten Ergebnis für die FDP leisten. Mit dieser tollen Kandidatin haben wir einen hervorragenden Grundstein dafür gelegt.“ ist sich der FDP-Politiker Florian Kußmann sicher.

Kommentare sind abgeschaltet