FDP gewinnt „Das liberale Rathaus“

Aus der Presse | 24. Oktober 2013

Glückwünsche vom stellvertretenden Bundesvorsitzenden der FDP erhielten die Mannheimer Liberalen für ihre Kampagne zum Buga-Bürgerentscheid: Die FDP-Ratsfraktion gewann die Auszeichnung „Das liberale Rathaus“, die mit einem Preisgeld in Höhe von 1250 Euro verbunden ist. Die Auszeichnung wird für beispielhafte liberale Aktionen und Initiativen auf kommunaler Ebene vergeben und kommt nun für ein Jahr nach Mannheim. Ausrichter des jährlichen Wettbewerbs sind die Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK), die Freie Demokratische Partei und die Zeitschrift „das rathaus“.

„Wir freuen uns außerordentlich über den ersten Preis und sehen diesen als Anerkennung für eine sehr erfolgreiche Kampagne“, bedankte sich Fraktionsvorsitzender Volker Beisel, der den Preis gemeinsam mit Geschäftsführer Benjamin Pfleger entgegen nahm. Der Bürgerentscheid am 22. September ging mit auf einen Antrag der FDP-Fraktion zurück. Angesichts eines Gesamtschuldenstandes von über einer Milliarde Euro und Sanierungsrückständen allein im Schulbereich von deutlich mehr als 300 Millionen Euro, wollte die FDP die Bürgerschaft an der Entscheidung über weitere schuldenfinanzierte Investitionen für eine Buga beteiligen. lang

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 24.10.2013

Kommentare sind abgeschaltet