Parteien begrüßen Linienflüge

Aus der Presse | 6. Februar 2014

City Airport: Positive Reaktionen von SPD, CDU und FDP zur neuen Flugverbindung nach Berlin

Auf überwiegend positive Reaktionen in der Kommunalpolitik ist die Wiederaufnahme der Linienflüge nach Berlin gestoßen. Nachdem die Grünen die Anfang März wieder startenden Flieger in die Hauptstadt heftig kritisiert hatten, äußerten sich jetzt SPD, CDU und FDP positiv über das neue Angebot ab City Airport. Im Dezember 2011 war die Linienflugverbindung nach Berlin vom damaligen Betreiber, der Cirrus Airlines, eingestellt worden. Ein neuer Betreiber war lange Zeit nicht in Sicht.

„Ich freue mich über den wichtigen Beitrag der regionalen Wirtschaft zur Stärkung des Verkehrsknotenpunktes Mannheim und der Metropolregion. Das neue Angebot stärkt den Wirtschaftsstandort“, betont Stadtrat Dr. Boris Weirauch, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Gemeinderatsfraktion und Mitglied im Aufsichtsrat der Rhein-Neckar Flugplatz GmbH. Auch finanziell sollte sich das neue Angebot auszahlen, berichtet SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer: „Entgegen der von manchen Parteien verbreiteten Befürchtungen wird die neue Fluglinie gerade dafür sorgen können, dass die Rhein-Neckar Flugplatzgesellschaft wieder bessere Ergebnisse erzielen kann. Der Wegfall der täglichen Fluglinie vor zwei Jahren hat die Tochterfirma der Stadt in Schwierigkeiten gebracht.“

Kritik an den Grünen

„Die geplante Wiederaufnahme eines Linienflugverkehrs nach Berlin ist für den Wirtschaftsstandort Mannheim und für die Metropolregion von großer Bedeutung,“ erklärt auch der Fraktionsvorsitzende der CDU, Carsten Südmersen. „Häufig habe die Politik in den vergangenen Jahren das Engagement der Wirtschaft in der Region für die Region angemahnt, „wenn es nunmehr umgesetzt wird, sollten wir dies begrüßen und positiv begleiten“. Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU, Claudius Kranz, erklärt: „Das Engagement zahlreicher Wirtschaftsunternehmen unterstreicht die Wichtigkeit einer direkten Linienflugverbindung nach Berlin.“ Dass die Initiative hierzu von den beteiligten Firmen ausging und die städtischen Finanzen durch dieses Vorhaben nicht belastet werden, findet Kranz besonders beachtenswert. Er kündigt an: „Wir werden mit Interesse verfolgen, welche Grünen-Politiker künftig den direkten Weg von Mannheim nach Berlin nutzen werden.“

Der Flughafen gehört für die FDP „zur unverzichtbaren Infrastruktur für die lokalen Unternehmen“. „Die Wiederaufnahme der Linienflugverbindung ist ein positives Signal für den Standort. Ohne einen eigenen Flughafen droht ansonsten langfristig die Abwanderung von Unternehmen und der Verlust von Arbeitsplätzen“, erklärt FDP-Fraktionsvorsitzender Volker Beisel. tan

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 06.02.2014

Kommentare sind abgeschaltet