Käfertal: FDP fordert Gehwegverbreiterung am Kinderhaus St. Laurentius

Aktuelles, Pressemitteilungen | 12. Februar 2014

Freude über wiederhergestellten Zebrastreifen

Bereits im Jahr 2011 wurden dem Käfertaler Bezirksbeirat Pläne zur Gehwegverbreiterung am Zebrastreifen in der Oberen Riedstraße vor dem Neubau des Kinderhauses St. Laurentius vorgestellt. Der Fußgängerweg beträgt hier auf der gegenüberliegenden Seite des Kinderhauses nur knapp 30 Zentimeter. Ebenso ist die Bordsteinkante auf beiden Seiten nicht barrierefrei. Die FDP-Fraktion fordert nun eine rasche Umsetzung der zugesagten Maßnahme. Auf Nachfrage der Freidemokraten wurde dagegen zumindest die Markierung der Zebrastreifen von der Verwaltung wiederhergestellt. Seit Sommer 2013 waren diese aufgrund von Straßenbaumaßnahmen nur noch teilweise vorhanden.

Winkler_Sandner-Schmitt_Gögel_mit_Tochter_Reinemund_Betz_Scheidel_vlnr

FDP vor Ort

„Bisher hatte man dem Bezirksbeirat Käfertal zugesagt, dass die Gehwegverbreiterung am Zebrastreifen als Bestandteil der großen Sanierungsmaßnahmen im Stadtteil auch umgesetzt wird. Eine Kostenschätzung über knapp 70.000 Euro liegt vor, doch nun soll die dringend benötigte Verbreiterung angeblich aufgrund fehlender Finanzen nicht umgesetzt werden. Ausgerechnet bei der Sicherheit und Barrierefreiheit zu sparen, ist nicht in Ordnung“, kritisiert Stadträtin Dr. Birgit Reinemund. Die FDP beantragt deshalb die zeitnahe Umsetzung der Maßnahme.

Bordsteinkante nicht barrierefrei

Obwohl direkt vor dem Kinderhaus St. Laurentius gelegen ist die Fußgängerquerung der Oberen Riedstraße an dieser Stelle nicht barrierefrei. Mit der Gehwegverbreitung ließe sich auch eine Absenkung der Bordsteinkante realisieren. Gesetzlich vorgeschrieben ist für die Barrierefreiheit allerdings ein Gehweg von mindestens 1,8 Metern Breite. Die Pläne der Verwaltung sehen dagegen eine Verbreiterung auf 1,4 Metern vor. „Auch wenn sich aufgrund des beengten Raums die Gehwegverbreiterung nicht in vollem Umfang realisieren lässt, wäre alles ein Gewinn zum Status Quo. Ich denke hier besonders auch an die vielen Eltern, die ihre Kinder dort in die Kita bringen. Die Gehwegverbreiterung und der barrierefreie Übergang erhöhen die Verkehrssicherheit an dieser Stelle enorm“, so der FDP-Bezirksbeirat Thomas Gögel.

Die Markierungen wurden rasch nach dem FDP-Besuch wiederhergestellt

Die Markierungen wurden rasch nach dem FDP-Besuch wiederhergestellt

Neue Farbe für das Zebra

In einer ersten Reaktion auf den Vor-Ort-Besuch der FDP-Fraktion ließ die Verwaltung die Markierung des Zebrastreifens wiederherstellen. Bereits vor Monaten wurden die letzten Straßenbaumaßnahmen abgeschlossen. „Seitdem fristete der Zebrastreifen ein kümmerliches Dasein. Wir freuen uns deshalb über die schnelle Reaktion der Verwaltung und die Wiederherstellung der Zebrastreifen. Jetzt heißt es auch am Ball bleiben bei den Planungen für die Gehwegverbreiterung“, so Dr. Reinemund.

 

 

 

Kommentare sind abgeschaltet