FDP im Gemeinderat: Wissen über Spinelli-Altlasten zurückgehalten?

Foto: Kai Sommer

Die Feudenheimer Au und das zukünftige BuGa Gebiet – Foto: Kai Sommer

Die FDP im Gemeinderat reagiert empört auf das Bekanntwerden der Altlastenkartierungenaus 2012. Bereits im September 2013 hatte sie in einer gemeinderätlichen Anfrage nach den Altlasten auf dem Gelände gefragt. Die Anfrage wurde nur mündlich beantwortet. „Uns erzählte die Verwaltungsspitze damals, das keine genauen Details bekannt seien, dabei saß man im Rathaus offensichtlich bereits seit Monaten auf den Detailkarten“, reagiert Volker Beisel empört.

 

 

Stadtrat Volker Beisel und Stadträtin Dr. Birgit Reinemund

Stadtrat Volker Beisel und Stadträtin Dr. Birgit Reinemund

„Diese Salamitaktik immer nur mit neuen kleinen Teilwahrheiten rauszurücken, wenn es sich kaum noch leugnen lässt, schürt das Misstrauen in die BuGa-Pläne – zu Recht. Nicht nur den Bürgern werden bewusst wichtige Informationen vorenthalten, sondern sogar dem Gemeinderat auf offizielle Anfragen. Das geht so gar nicht“, erklärt FDP-Stadträtin Dr. Birgit Reinemund stocksauer. Nach Meinungen der FDP sind somit die wesentlichen Beschlüsse zur BuGa in – von der Verwaltung bewusst herbeigeführter – Unkenntnis wichtiger Fakten wie der Altlastenbelastung oder der Verkehrsführung der Aubuckelstraße getroffen wurden.

Antworten