FDP-Stadträte bemängeln weiterhin Zustand der Spielplätze

Dr. Birgit Reinemund und Volker Beisel vor Ort auf dem Spielplatz

Dr. Birgit Reinemund und Volker Beisel vor Ort auf dem Spielplatz

Zum Ende der Sommersaison machen sich Dr. Birgit Reinemund und Volker Beisel erneut ein Bild über den Zustand der Spielplätze in der Neckarstadt. Im Frühling bereits hatten
die FDP-Stadträte verschiedene Spielplätzen im Stadtgebiet besichtigt. Beim damaligen Ortstermin in der Neckarstadt hatten die liberalen Stadträte die teilweise „verdreckte“ Situation angeprangert. „Der damals besonders verschmutzte Spielplatz an der Ecke Mittelstraße / Stockhornstraße gab jetzt ein oberflächlich bessere Reinigungsbild ab. Mülleimer sind geleert, Essensreste in den Hecken sind jetzt überwuchert. An der trostlosen Ausstattung hat sich wie erwartet leider noch nichts verändert“, bemängelt Stadträtin Dr. Birgit Reinemund.

 

„Dafür sah der Spielplatz weiter hinten auf der Mittelstraße diesmal katastrophal aus. Überall Schutz und Plastikreste“, ärgerte sich Volker Beisel (FDP) beim Rundgang. Die im Frühjahr von der FDP geforderten Sondermittel für Sanierung und Reinigung der Spielflächen überall im Stadtgebiet hat der Gemeinderat mehrheitlich abgelehnt. „Kinder sind unsere Zukunft, doch die Situation auf vielen Kinderspielplätzen zeigt einen düsteren Zustand. Für Projekte wie die BUGA sind Mittel vorhanden, für die bessere Reinigung und Ausstattung von Spielplätzen leider nicht“, schüttelt Dr. Reinemund verständnislos den Kopf über die Prioritätensetzung der großen Mehrheit im Gemeinderat.

Antworten