Stadtteil in Bewegung – Stadtteilrundgang der Freien Demokraten Mannheim in der östlichen Unterstadt

Florian Kußmann und Dr. Birgit Reinemund beim Rundgang

Florian Kußmann und Dr. Birgit Reinemund beim Rundgang und hinter der Kamera David Hergesell

Ein Teil des Collini-Center wird neu gestaltet werden, der Hans-Böckler-Platz, sowie der Zugang zum Neckar soll in naher Zukunft entwickelt werden
und es entstehen neue Stadtquartiere in der östlichen Unterstadt. Um sich die möglichen Auswirkungen dieser Entwicklungen näher anzuschauen trafen sich Mannheimer Freie Demokraten kürzlich in der östlichen Unterstadt. Stadträtin Dr. Birgit Reinemund, Kreisvorsitzender und Bezirksbeirat für Innenstadt/Jungbusch Florian Kußmann und Pressesprecher David Hergesell machten sich dabei ein Bild von der Situation vor Ort. Stadträtin Dr. Birgit Reinemund betonte: „Wir sehen hier gutes Entwicklungspotenzial: Die Sichtachse von Herschelbad bis Schloss ist durchaus reizvoll. Eine bunte Mischung an Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistern hat sich mittlerweile im Viertel etabliert. Mit den anliegenden Projekten könnte sich das Stadtbild dort in Zukunft wesentlich verändern. Wir als Freie Demokraten wollen diese postitive Entwicklung für die ganze östliche Unterstadt nutzen.“ Die Teilnehmer des Rundgangs besichtigten unter Anderem den Herschelplatz und das Herschelbad sowie die Straßenzüge zwischen den R-, S- und T-Quadraten.

Prozess ins Laufen bringen

Um den Prozess ins Laufen zu bringen wollen die Freien Demokraten in Zukunft das Gespräch mit Bewohnern, Gewerbertreibenden und dem Quartiersmanagement suchen. Florian Kußmann, der FDP Bezirksbeirat für Innenstadt/Jungbusch erklärte: „Wir wollen gemeinsam mit den Bürgern Wege und Möglichkeiten suchen, dass die gesamte östliche Unterstadt in die positiven Entwicklungen der benachbarten Stadtviertel miteinbezogen wird. Verbesserungen in Sachen Verkehr und Stadtbild müssen erarbeitet und umgesetzt werden. Die östliche Unterstadt darf nicht länger das Stiefkind der Stadtentwicklung sein“. Wichtig war allen Teilnehmern, dass die Stadt das große Entwicklungspotenzial dort nicht vernachlässigt. Die östliche Unterstadt ist die direkte Nachbarschaft der großen Mannheimer Fußgängerzonen. Eine behutsame und nachhaltige Entwicklung der östlichen Unterstadt ist deshalb sehr wichtig für ein attraktives Stadtbild.

Antworten