Freie Demokraten stehen hinter City Airport und Linienbetrieb

 City-Airport Mannheim www.carmanah.de / Jürgen Kendzior

City-Airport Mannheim
www.carmanah.de / Jürgen Kendzior

In der jüngsten öffentlichen Diskussion um die Zukunft des City-Airports in Mannheim-Neuostheim wurde erneut harsche Kritik an Flugplatz und Linienbetrieb vorgetragen.
Aus Sicht der FDP im Gemeinderat ist der Flugplatz eine starke Säule der lokal ansässigen und international tätigen Unternehmen:
„Unser City Airport verbindet Mannheim mit der Welt. In einer immer stärker globalisierten Wirtschaft ist Mobilität eine Schlüsselfrage für die Zukunftsfähigkeit Mannheims und der ganzen Metropolregion Rhein-Neckar“, betont Stadtrat Volker Beisel.

Regionalflughafen von entscheidender Bedeutung

Die Kritik aus anderen Fraktionen weisen die Liberalen entschieden zurück. Stadträtin Dr. Birgit Reinemund ergänzt: „Es ist zum Schaden des Wirtschaftsstandorts Mannheim, wenn immer und immer wieder die Schließung des City Airports in den Raum geworfen wird. Dies stand nicht mal ohne Linienverkehr zur Debatte. Zusätzlich zum Linienverkehr werden Charterflugverkehr, Firmenflieger und die Mannheimer Flugschule am Standort Neuostheim rege genutzt und auch lebensrettende Notfallmediziner starten von Neuostheim aus in ihre Einsätze. Seitdem jetzt private Investoren gemeinsam mit der Stadt attraktive Linienflüge ermöglichen und somit zu einem wirtschaftlicheren Betrieb des Flugplatzes beitragen, gehört diese Debatte wohl eher in die Kategorie grüne Ideologie“, so Dr. Birgit Reinemund.

Volker Beisel und Dr. Birgit Reinemund

Volker Beisel und Dr. Birgit Reinemund


Neben den Straßen und Brücken, Schienen- und Schiffsverkehr ist für die FDP gerade auch ein leistungsfähiger und bedarfsorientierter Regionalflughafen von entscheidender Bedeutung, um die Unternehmen weiterhin hier in der Region zu halten. Frankfurt ist eben keine Alternative, da dort keine kurzfristigen Start- und Landegenehmigungen erteilt werden können.

 

Antworten