FDP hinterfragt den beschlossenen Reinigungsrhythmus auf den neuen Pflastersteinen auf den Planken

Stadtrat Volker Beisel und Stadträtin Dr. Birgit Reinemund

Gegen den Schmutz muss endlich mit der maschinellen Nassreinigung begonnen werden

Viele Millionen Euro investiert die Stadt Mannheim in die Neugestaltung des Straßenpflasters auf den Planken und den Seitenstraßen. Seit Monaten liegt das Pflaster bereits in den neugestalteten Bereichen der Fressgasse. Jetzt häufen sich die Beschwerden über die Verschmutzung der neuen Prachtmeile. „Mit dem Beschluss zum Pflaster wurde auch beschlossen, die neuen Flächen intensiver zu reinigen. Bis zu 44x im Jahr soll dort eigentlich mit einer neuen Nassreinigungsmaschine für Sauberkeit gesorgt werden“, wundert sich FDP-Stadträtin Dr. Birgit Reinemund über den augenscheinlichen Sauberkeitsgrad.

 

Die FDP im Gemeinderat will es daher genau wissen. In einer Anfrage an die Verwaltungsspitze fragt sie, ob mit der Nassreinigung schon begonnen wurde und ob die neuen Maschinen überhaupt schon angeschafft wurden. Nach einer neuen Reinigungssatzung müssen die Anwohner der betroffenen Bereiche die Reinigung seit Jahresbeginn bezahlen. „Wir haben uns gegen die Umlage der Reinigungskosten für die Haupteinkaufzonen auf die unmittelbaren Anwohner der Bereiche gewehrt. Aber wenn die Anwohner schon für die Sauberkeit zum Wohle aller zahlen müssen, dann muss auch die bezahlte Leistung durch die Stadt erbracht werden“, bemängelt Stadtrat Volker Beisel die bisherige Arbeit der Stadtverwaltung. „In Frankfurt sehen die neuen Steine noch nach Jahren super aus. Dort wird aber auch regelmäßig maschinell nass gereinigt. Es darf nicht passieren, dass die neuen Steine schon vor der Fertigstellung der Planken schmutzig und dreckig sind“, ärgern sich die beiden Liberalen über mangelnde Reinigung der neuen Bereiche.

Hier einige Impressionen der Verschmutzungen:

Braune Verfärbungen.

Vielleicht durch die Leerungen hervorgerufene Verschmutzung.

Der traurige Klassiker: eingetretene Kaugummis.

Nicht sehr einladend.

 

Antworten